Orgelbau Erler | Schlitters 66 | 6262 Schlitters

Neubauten

Individuelle Planung sowie hohe Material- und Verarbeitungsqualität sind Markenzeichen unserer Orgeln. Präziseleichtgängige Spieltrakturen ermöglichen Ihnen ein ausgezeichnetes Spielgefühl. Die Disposition einer neuen Orgel entsteht in Zusammenarbeit mit den jeweiligen diözesanen Orgelexperten und Pfarren. Auch bei kleinen Instrumenten ist es uns gelungen, klangliche Vielfalt zu verwirklichen.

Für die Endintonation im Aufstellungsraum nehmen wir uns viel Zeit, um unsere Instrumente den Raumverhältnissen perfekt anzupassen. Wir richten unser besonderes Augenmerk auf eine obertonreiche und charakteristische Intonation sowie auf Ausgewogenheit und Mischfähigkeit der Einzelstimmen.

Das Klangspektrum unserer Orgeln reicht vom leisen Piano bis zum raumfüllenden Gesamtklang. Eine gut dimensionierte Windversorgung und entsprechende Windverführungen sind dafür Voraussetzung.


Referenzen

St. Kathrein am Hauenstein

Orgelweihe am 24. November 2018

Zum Rosegger-Jubiläumsjahr 2018 (175. Geburtstag und 100. Todestag) durften wir in Peter Roseggers Lieblingskirche in St. Kathrein am Hauenstein, Steiermark, eine neue Orgel errichten. In das historische Gehäuse von Ludwig Gress (1795) wurde eine neue mechanische Schleifladenorgel mit 15 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal eingebaut. 

mehr dazu

Allerheiligen Innsbruck

Orgelweihe am 1. Oktober 2011

Neues Gehause in Eiche massiv, geölt

mehr dazu

Mürzzuschlag - Stadtpfarrkirche

Orgelweihe am 10. 10. 2010

Neues Gehäuse in Eiche massiv, marmoriert;

Mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur, elektronischer Setzer mit 4.000 Kombinationen;

mehr dazu

Bruck am Ziller

Orgelweihe am 5. Oktober 2008

Neues Gehäuse in Fichte massiv, marmoriert

mehr dazu

Terfens

Orgelweihe am 21. Oktober 2007

Neues Gehäuse in Eiche massiv

mehr dazu

Allerheiligen im Mürztal

Orgelweihe am 8. Oktober 2006

Neues Gehäuse in Eiche massiv

mehr dazu

Breitenbach am Inn

Orgelweihe am 27. Juli 2004

Historisches Orgelgehäuse

mehr dazu

Rinn Tirol

Orgelweihe am 21. September 2003

Neues Gehäuse in Fichte massiv, weiß gefasst

mehr dazu

Strass / Zillertal

Orgelweihe am 6. Oktober 2001

Neues Gehäuse in Fichte massiv, marmoriert

mehr dazu

Kleinholz - Kufstein / Tirol

Orgelweihe am 1. Mai 2000

Wallfahrtskirche Maria Hilf

Gehäuse in Eiche massiv

mehr dazu

St. Martin - Villach / Kärnten

Orgelweihe am 18. September 1999

Mechanische Schleifladenorgel mit 22 Registern verteilt auf zwei Manuale und Pedal, Gehäuse in Eiche – massiv;

mehr dazu

Rehhof - Hallein / Salzburg

Orgelweihe am 17. Mai 1998

Mechanische Schleifladenorgel mit neun Registern, verteilt auf Manual und Pedal, neues Gehäuse in Fichte – massiv;

mehr dazu

Hötting / Alte Kirche

Orgelweihe am 16. November 1997

Mechanische Schleifladenorgel mit neun Registern, verteilt auf Manual und Pedal, neues Barockgehäuse in Fichte, marmoriert;

mehr dazu

Thurnbach / Aschau im Zillertal

Orgelweihe am 6. November 1996

Mechanische Schleifladenorgel mit fünf Registern und angehängtem Pedal, neues Orgelgehäuse in Eiche – massiv.

mehr dazu

Grän / Tirol

Orgelweihe am 15. Oktober 1995

Mechanische Schleifladenorgel mit 14 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal, im historischen Gehäuse

mehr dazu

Weitau - St. Johann / Tirol

Orgelweihe am 16. Oktober 1994

Mechanische Schleifladenorgel mit sieben Registern, verteilt auf Manual und Pedal, neues Barockgehäuse in Fichte – marmoriert

mehr dazu

Schlitters

Orgelweihe am 7. Juni 1992

Mechanische Schleifladenorgel mit 17 Registern im historischen Barockgehäuse

mehr dazu

Finkenberg

Orgelweihe am 8. Dezember 1991

Mechanische Schleifladenorgel mit 13 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal, neues Gehäuse, Fichte - natur;

mehr dazu

Tiroler Familienbetrieb seit 1989